• Start
  • Guide: XML-Sitemap erstellen und bei Google einreichen

Guide: XML-Sitemap erstellen und bei Google einreichen

Hilf Google, deine Website zu lesen und mache aktiv auf dich aufmerksam

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
GolSymbolbild für XML Sitemaps: Goldene Lichtstreifen

Beitragsinhalt

Was ist eine XML-Sitemap?

Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die alle Links deiner Website auflistet. Sie hilft Google dabei, die Struktur deiner Website zu verstehen.

Die XML-Sitemap ist für Suchmaschinen gemacht und versteckt sich im Dateiverzeichnis deiner Website. Ihre Code-Struktur erlaubt Google, schnell zu verstehen, aus welchen Links deine Website besteht.

Folgendes Bild zeigt einen kleinen Code-Ausschnitt:
XML Sitemap Code Struktur
Code Struktur einer XML-Sitemap

Was ist der Unterschied zwischen XML- und HTML-Sitemap?

Die HTML-Sitemap – oder User-Sitemap – ist für dich als Website-Besucher*in gedacht. Du kannst hier übersichtlich sehen, welche Unterseiten und Links auf einer Website vorhanden sind. Zum Beispiel sieht meine HTML-Sitemap so aus

Ziel sollte es sein, deine Website so zu strukturieren, dass alle Seiten möglichst leicht über die Navigation erreichbar sind. Bei sehr komplexen Websites wie Online-Shops, macht es aber Sinn, den User*innen noch eine HTML-Sitemap zur Orientierung zu bieten.

Wie kann ich sehen, ob meine Website eine XML-Sitemap hat?

Um herauszufinden, ob in deine Website eine XML-Sitemap eingebunden ist, gebe in die URL-Leiste ein:

www.deine-url.de/sitemap.xml

Falls dort nichts ist, kann es sein, dass sie unter einem anderen Pfad erreichbar ist. Teste deine Seite zum Beispiel in dem Online-Tool Varvy. Dort wird dir angezeigt, ob deine Website eine Sitemap besitzt.

Falls du keine XML-Sitemap hast, erstelle eine neue Sitemap. Bist du unsicher, ob sie veraltet ist, aktualisiere die Sitemap.

XML-Sitemap erstellen: so geht's

Kostenlosen Sitemap Generator nutzen

Mit dem Online Generator XML-Sitemaps kannst du ganz einfach deine Google Sitemap erstellen lassen.

  1. Gib deine URL ein.
  2. Klicke auf Start.
  3. Warte bis das Crawling beendet ist.
  4. Klicke „View Sitemap Details“.
  5. Lade das XML-File kostenlos herunter.

Sitemap ohne Plugin hochladen

Nachdem du deine Sitemap mit einem Tool generiert und die XML-Datei auf deinen PC geladen hast, muss sie noch auf den Server deiner Website geladen werden. 

Nutze dafür zum Beispiel das FTP-Programm File-Zilla und packe die XML-Datei in das Root-Verzeichnis deiner Website.

Anleitung: FileZilla installieren und Sitemap hochladen

Sitemap mit WordPress-Plugin erstellen

Basiert deine Website auf WordPress, kannst mit dem sehr nützlichen WordPress-Plugin Yoast die Sitemap-Funktion nutzen.

Aktiviere unter SEO / Allgemein / Funktionen, dass Yoast deine Sitemap automatisch erstellt.

Screenshot Yoast SEO Menü
Screenshot Yoast SEO - Pfad über Allgemeines, Funktionen und XML-Sitemaps.

Anleitung: XML-Sitemap bei Yoast aktivieren

Wie reiche ich meine Sitemap bei Google ein?

Eine Sitemap auf deiner Website integriert zu haben, ist ein guter Schritt. Der Google-Algorithmus wird irgendwann auf deine Website stoßen und in selbst definierten Abständen dorthin zurück kehren. Besser ist jedoch, wenn du Google aktiv deine Sitemap sendest.

XML-Sitemap in der Google Search Console einreichen

Verbinde deine Website mit der Google Search Console. Dafür musst du dich mit einem Google Konto registrieren und die Inhaberschaft der Website bestätigen.

Screenshot Google Search Console XML-Sitemap

Klicke links im Menü auf Sitemaps und gebe dort die URL deiner Sitemap ein. In der Regel lautet die 

www.deine-url.de/sitemap.xml

Nachdem du den Link abgesendet hast, prüft Google deine Sitemap. Hat das geklappt, erhältst du unten den Status-Hinweis „erfolgreich“. 

Gibt es Crawling-Fehler, erhälst du eine Fehlermeldung in der Search Console.

Sitemap für SEO nutzen

Mit einer Sitemap auf eine neue Website aufmerksam machen

Gehst du mit einer brandneuen Website live, reiche schnellstmöglich die XML-Sitemap in der Google Search Console ein. Damit signalisierst du: Hallo Google, hier gibt es eine neue Website – schau dir die mal an.

Sitemap regelmäßig aktualisieren

Aktualisierst du deine Website regelmäßig, z.B. mit Blogbeiträgen, empfehle ich, auch die Sitemap regelmäßig zu aktualisieren.

Damit gibst du Google aktiv Bescheid, dass es eine Veränderung auf deiner Website gibt. Das geht meist schneller als darauf zu warten, bis ein Google-Bot deine Website crawlt. 

Checkliste: XML-Sitemap erstellen und einrichten

Erstelle deine Sitemap mit einem kostenlosen Tool oder mit Hilfe eines WordPress-Plugins.

Die XML-Datei gehört in das Root-Verzeichnis deiner Website und ist idealerweise unter diesem Link zu finden:

www.deine-url.de/sitemap.xml

Gib Google aktiv Bescheid, dass eine neue Website online gegangen ist oder es Aktualisierungen auf einer Website gab. 

Wenn alle URLs funktionieren, erhältst du in der Search Console den Hinweise „erfolgreich“. Sollte etwas nicht stimmen, macht dich die Console darauf aufmerksam.

Zusätzliche Ressourcen

Beitrag mit anderen teilen
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter

Beiträge zu ähnlichen Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere
meinen Blog

Einfache Erklärungen und Anleitungen zu den Themen Website-Erstellung und Suchmaschinenoptimierung. 

Ja, ich will von dir lernen.

Deine Daten sind geschützt. Ich nutze deine Angaben, um dich zu relevanten Blogbeiträgen und Produkten und Dienstleistungen zu informieren. Du kannst dich selbstverständlich jederzeit abmelden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.